Kleidung aus dem Fundamt an Volksküche gespendet

Jene Kleidungsstücke, die ein Jahr lang im Klagenfurter Fundamt nicht abgeholt wurden, werden der Volksküche gespendet.

Bürgermeister Christian Scheider mit Annemarie Gruber vom Fundamt und Joachim Katzenberger, Leiter der Abteilung Soziales, in der Klagenfurter Volksküche, wo derzeit die Kleiderspenden zur Verfügung stehen. Foto: StadtKommunikation / Kulmer

Bürgermeister Christian Scheider mit Annemarie Gruber vom Fundamt und Joachim Katzenberger, Leiter der Abteilung Soziales, in der Klagenfurter Volksküche, wo derzeit die Kleiderspenden zur Verfügung stehen. Foto: StadtKommunikation / Kulmer

Immer wieder landen verloren gegangen Kleidungsstücke im Klagenfurter Fundamt. Wenn sich die Besitzer innerhalb eines Jahres nicht melden, wird die Kleidung an finanziell benachteiligte Klagenfurterinnen und Klagenfurter verschenkt. „Genau diese Kleidungsstücke liegen derzeit in der Volksküche auf und können bei Bedarf kostenfrei abgeholt werden“, informiert Sozialreferent Bürgermeister Christian Scheider. Die Volksküche hat von Montag bis Freitag von 11.15 bis 13.30 Uhr, samstags von 11.15 bis 12.45 Uhr geöffnet. Die Kleidungsstücke werden im hinteren Saal der Volksküche, solange der Vorrat reicht, aufgelegt.