Kostenlose FFP2 Masken für finanziell bedürftige Klagenfurterinnen und Klagenfurter

Die Landeshauptstadt stellt finanziell bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern je drei FFP2 Masken kostenlos zur Verfügung. In Amtsgebäuden gilt ab Montag ein verpflichtendes Tragen von FFP2 Masken.

Neuer Platz in Klagenfurt mit Lindwurmbrunnen und Rathaus im Hintergrund. Foto: StadtKommunikation

Ab der kommenden Woche sind seitens der Bundesregierung FFP2 Masken in vielen Bereichen verpflichtend vorgeschrieben. Die Landeshauptstadt stellt dazu finanziell bedürftigen Klagenfurterinnen und Klagenfurtern diese FFP2 Masken kostenlos zur Verfügung.

„Das Tragen einer FFP2 Maske soll für finanziell bedürftige Personen keine zusätzlich Belastung sein. Wir haben uns daher entschlossen, diesen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos FFP2 Masken zur Verfügung zu stellen“, so Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.

Anspruch auf diesen kostenlosen Covid-19-Schutz haben Klagenfurterinnen und Klagenfurter, die eine Mindestsicherung oder eine Mindestpension beziehen, einen Heizkostenzuschuss beantragt haben, oder Inhaber der Klagenfurter Stadtkarte sind.

Auch wird in den Amtsgebäuden des Magistrat Klagenfurt ab Montag das Tragen einer FFP2 Maske verpflichtend vorgeschrieben sein und es wird bereits jetzt schon empfohlen, diese zu tragen. Wer keine FFP2 Maske hat, erhält diese kostenlos beim Eingang zum Amtsgebäude.