Lebensraum Bahnhofstraße: Dialoge mit Bürgerinnen und Bürgern starten

Da es das Ziel des Lebensraums Bahnhofstraße ist Erfahrungen zu sammeln, starten nun planmäßig weitere Dialogveranstaltungen, um Bürgerinnen und Bürger aktiv in die urbane Gestaltung einzubinden.

Der Lebensraum Bahnhofstraße bietet ein umfangreiches Dialogprogramm für Besucherinnen und Besucher. Foto: derschindler.at

Der Lebensraum Bahnhofstraße bietet ein umfangreiches Dialogprogramm für Besucherinnen und Besucher. Foto: derschindler.at

Das Pilotprojekt „Lebensraum Bahnhofstraße“ zeigt in einer zweimonatigen Testphase auf, wie Straßen verändert werden können. In einer nun zur Halbzeit startenden ersten Umfrage soll geklärt werden, was gut ankommt und was fehlt. Bürgerinnen und Bürger sind am 28. Juni eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Interessierte können ihre Vorschläge einbringen und auch ihre Bedenken äußern. Alle Anwesenden werde die Möglichkeit haben, ihre Vision eines öffentlichen Straßenraumes darzulegen.

„Der Lebensraum Bahnhofstraße ist ein Projekt mit dem wir in Klagenfurt Stärken, Schwächen und Potentiale erörtern und im Nachgang daran arbeiten wollen. Es ist nicht ein zweimonatiges Dauerveranstaltungsprogramm durch die Stadt. In dem Lebensraum ist jeder gefordert dazu beizutragen, dass er belebt wird. Ein ansässiger Unternehmer trägt hier zum Beispiel mit dem Veranstalten von Radinformationstagen dazu bei. Durch diese Initiative können Kinder und Erwachsene in einem geschützten Bereich Räder testen und so das optimale Rad für sich finden“, führt Wirtschaftsreferent Stadtrat Max Habenicht aus. „Diverse Veranstaltungen wie Bürgerbefragungen, Stammtischen usw. bis zum Ende des Projektes stellen zudem sicher, dass die Menschen den Raum nutzen. Ein Paradebeispiel für sanfte Belebung ist die aufgestellte Sandkiste für Kinder. Diese wird täglich gut genutzt. Ebenso der City Arbeitsplatz. Ich bin mir sicher, dass wenn alle an einem Strang ziehen, es sich zeigen wird, dass solche Lebensräume einer Stadt viel bringen“ so Habenicht weiter.

„Die positive Weiterentwicklung des innerstädtischen Raumes ist ein Thema, dass uns alle etwas angeht! Daher ist die Beteiligung am Projekt „Lebensraum Bahnhofstraße“ wichtig, denn nur so können wir unsere Landeshauptstadt noch urbaner gestalten – im Sinne aller!“, ist Stadträtin Mag. Corinna Smrecnik überzeugt. „Bei den kommenden Veranstaltungen, im Rahmen der Verkehrsanalyse der gesamten Innenstadt, durch die Firma Traffix, können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt aktiv daran beteiligen, wie unser gemeinsamer Lebensraum in Zukunft aussehen könnte“, so Smrecnik.

Im Rahmen einer ersten Testphase lädt die Stadt Klagenfurt alle Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, 28. Juni, um 18.30 Uhr zu einem moderierten Dialogabend in den „Lebensraum Bahnhofstraße“. Treffpunkt ist im Geschäftslokal Haus Nr. 13. Besucher erwartet eine begleitende Ausstellung mit Best-Practice-Beispiele aus anderen Städten. Interessierte können ihre Vorschläge und Anregungen einbringen und Haltung zur Entwicklung der Bahnhofstraße im Rahmen einer Umfrage darlegen.

Veranstaltungen im Lebensraum Bahnhofstraße: 

  • Di., 28. Juni 2022 von 18.30 bis 20.30 Uhr – Bahnhofstraße 13 Begegnungsraum Straße – Ausstellungseröffnung und offener Dialogabend Um Anmeldung an: office@viertelagentur.at wird gebeten. 
  • Fr. 01. Juli 2022 von 14 is 18 Uhr, Sa., 02. Juli 2022, von 10 bis 13 Uhr Woom Kinderradtest mit Kinderradparcours powered by Mountainbiker
  • Sa., 09. Juli 2022, von 9.30 bis 13 Uhr Lastenrad-und Radanhänger-Treff: ein Erfahrungsaustausch für alle Interessierten mit der Radlobby Klagenfurt
  • Sa., 09. Juli 2022, von 10 bis 12 Uhr Diskussionsrunde: Mobilität – Priorität für alternativen Individualverkehr mit der Plattform Stadtentwicklung Klagenfurt
  • Sa., 16. Juli 2022 von 10 bis 12 Uhr Diskussionsrunde: Strategische Stadtentwicklung: Leerstandsmanagement mit der Plattform Stadtentwicklung Klagenfurt
  • 29. Juni bis 17. Juli: Ausstellung Lebensraum Straße, Schaufenster Bahnhofstraße 13