Lindwurmgitter wird saniert

Ein Teil des Lindwurmgitters wurde stark beschädigt und wird in den nächsten Tagen von Schmiedemeistern saniert.

Lindwurmgitter wird saniert

Kulturreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz und Kulturabteilungsleiter Mag. Alexander Gerdanovits mit den Schmiedemeistern Josef Jobst und Christoph Thausnig. Foto: StadtKommunikation / Hude

„Kleiner Spaß – Großer Schaden“ ist auf der Info-Tafel zu lesen, die derzeit am Lindwurmgitter angebracht ist. Hier wurden durch Vandalenakte sogenannte „Steher“ beschädigt, eine Spindel abgerissen sowie einzelne Zierteile abgebrochen. „Denkmalbeschädigung ist kein Kavaliersdelikt. Da hört sich der Spaß auf“, ist Kulturreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz verärgert.
Mit der Sanierung, die in etwa eine Woche dauern wird, wurden die „Schmiedemeister Jobst & Thausnig“ beauftragt. Die Kosten werden rund 1.100 Euro betragen.