Living Studio: Einblicke ins Pariser Atelierleben

An die Künstlerstipendien der Stadt Klagenfurt in den Ateliers in Paris und Smartno sind jeweils Ausstellungen gekoppelt, in denen die Künstler die Möglichkeit bekommen, die entstandenen Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das „Living Studio“ der Stadtgalerie zeigt derzeit die Ausstellung „Weightbearer“ von Anna Kohlweis. Die Werke sind im Vorjahr während ihres Aufenthaltes in Paris entstanden

Galerie-Leiterin Mag. Beatrix Obernosterer mit GR Michael Gußnig, Kulturabteilungsleiter Mag. Alexander Gerdanovits, Künstlerin Anna Kohlweis und GR Mag. Manfred Jantscher bei der Eröffnung im Living Studio der Stadtgalerie.  Foto: StadtKommunikation/Helge Bauer

Galerie-Leiterin Mag. Beatrix Obernosterer mit GR Michael Gußnig, Kulturabteilungsleiter Mag. Alexander Gerdanovits, Künstlerin Anna Kohlweis und GR Mag. Manfred Jantscher bei der Eröffnung im Living Studio der Stadtgalerie. Foto: StadtKommunikation/Helge Bauer

Alle zwei Jahre vergibt die Stadt Klagenfurt (alternierend mit dem Land Kärnten) ein sechsmonatiges Stipendium für das Künstleratelier in Paris. Die während des Aufenthalts entstandenen Arbeiten werden in der Folge im „Living Studio“ der Klagenfurter Stadtgalerie präsentiert. Die Künstlerinnen und Künstler zeigten nach ihren Aufenthalten erfahrungsgemäß beeindruckende Ergebnisse – so auch Anna Kohlweis! In ihrer Ausstellung „Weightbearer“ präsentiert die Paris-Stipendiatin einen interdisziplinären Arbeitszyklus aus Malerei, Musik, Songwriting, fotografi­schem Selbstportrait, Lyrik, Prosa und Zeichnung. Während ihres halbjährigen Aufenthaltes waren für die 39jährige Klagenfurterin Privatleben und künstlerische Praxis untrennbar miteinander verbunden - diese Untrennbarkeit wird auch in den ausgestellten Arbeiten sichtbar.

Die Ausstellung ist bis 30. April bei freiem Eintritt im „Living Studio“ der Stadtgalerie zu sehen. Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr.

Zweiter Paris-Stipendiat der Stadt Klagenfurt war 2022 Kevin Rausch. Seine Ausstellung wird am 27. Juni im „Living Studio“ eröffnet.