Mobile Ausstellung "100 Jahre Volksabstimmung" nun in Klagenfurt

Nach Völkermarkt, Großglockner, Feldkirchen und Villach macht die mobile Landesausstellung nun in Klagenfurt Station.

Feier 100 Jahr Volksabstimmung

Am Wochenende fand die feierliche Eröffnung der mobilien Landesausstellung in Klagenfurt statt. Unter den vielen Festgästen waren neben Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und der Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz auch zahlreiche Landtagsabgeordnete und Stadtpolitiker. Vom 3. Oktober bis 1 November ist sie nun am Neuen Platz zu sehen.

Die Ausstellung zeigt auf beeindruckende und bewegende Weise die Landesgeschichte der letzten 100 Jahre. Sie lädt ein inne zu halten und mit dem Wissen aus der Geschichte positiv und gestärkt in die Zukunft zu gehen. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz zeigt sich ebenfalls tief beeindruckt und ergänzt: „Das ist eine Ausstellung, die zu den Besuchern kommt, so etwas hat es in dieser Qualität noch nie gegeben“.

Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnungsfeier, die wetterbedingt im Wappensaal stattfand, durch das Männerensemble des Stadtchors.

Die Landeshauptstadt ist nun auch die letzte Station für die Ausstellung im heurigen Jahr. Nach der Winterpause wird die Ausstellung im Frühjahr 2021 nach Spittal, St. Veit, Hermagor und Wolfsberg weiterziehen.