Neue Geschäftsidee für Klagenfurt

Wer kennt es nicht? Eine Party zuhause: Die Getränke gehen aus. Ein schöner Fernsehabend: Keine Chips daheim. Es ist Sonntag: Keine Lust bei der Tankstelle einzukaufen. Es ist Regenwetter: Zu kalt, um raus zu gehen. Mit dem Startup „Snackdriver“ wollen zwei taffe Klagenfurter in diesen Fällen Abhilfe schaffen.

Bürgermeister Christian Scheider gratuliert Ines Motschiunig und Paul Pridnig zum Start von Snackdriver

Paul Pridnig und Ines Motschiunig präsentierten dem Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider am Dienstag ihr neues Geschäftsmodell. „Ich freue mich, wenn zwei junge Menschen mit einer neuen Geschäftsidee Bedürfnisse in Klagenfurt abdecken können und wünsche ihnen sehr erfolgreiche Geschäfte“, so Scheider.

„Snackdriver bringt das vorbei, worauf man Lust hat: Schnell, günstig und mit langen Öffnungszeiten. Wir passen unser Sortiment laufend den Kundenwünschen an“, erklärt Ines Motschiunig, BSc (WU), Geschäftsführerin von Snackdriver.

Aktuell wird in ganz Klagenfurt, Viktring und Wölfnitz innerhalb von 60 Minuten geliefert. Bestellungen unter www.snackdriver.at