Projekt-Arbeits-Treffen in Partnerstadt Gorizia

Vergangene Woche trafen sich Vertreter der Partnerstädte Klagenfurt, Gorizia und Nova Goriza im Teatro Verdi in Görz zum Austausch über zukünftige Projekte. Eines der zentralen Themen war „Städtepartnerschaft 2.0: Gemeinsame Zukunft“.

Abstimmungstreffen zur Entwicklung weiterer grenzübergreifender  Projekte. V. l.: Simon Rosič, Vizebürgermeister der Gemeinde Nova Gorica, Luca  Cagliari, Stadtrat für Partnerschaften und Tourismus der Gemeinde Gorizia und  Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar.  Foto: Büro Dolinar

Abstimmungstreffen zur Entwicklung weiterer grenzübergreifender Projekte. V. l.: Simon Rosič, Vizebürgermeister der Gemeinde Nova Gorica, Luca Cagliari, Stadtrat für Partnerschaften und Tourismus der Gemeinde Gorizia und Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar. Foto: Büro Dolinar

Am Kickoff Meeting nahmen seitens der Stadt Klagenfurt Europareferent Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar, seitens der Gemeinde Nova Gorica, Vizebürgermeister Simon Rosič und seitens der Gemeinde Gorizia der Stadtrat für Partnerschaften und Tourismus, Luca Cagliari sowie der Stadtrat für Kultur und kulturelle Veranstaltungen, Fabrizio Oreti, teil.

Ziel des Treffens war es, die gemeinsamen Interessen der Tourismusförderung zwischen den Partnerstädten zu definieren sowie neue Ziele und die Bereiche zu bestimmen, in denen die Vernetzung und die Arbeit auf lokaler Ebene gefördert werden können. Dies soll auf Grundlage der bestehenden europäischen Programme (INTERREG Italien-Slowenien) und CERV (Citizens, Equality, Rights and Values) passieren. Es wurde auch das Netzwerk von Akteuren, Ämtern, öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie kulturellen Vereinigungen identifiziert, die interessiert und in der Lage sind, einen Kooperationsbeitrag zu leisten. Am 24. August 2022 werden die Inhalte bei einem gemeinsamen Workshop in Görz weiter vertieft und konkretisiert.

„Hier wird jede Stadt Zuständige entsenden, die gemeinsam sinnbringende und nachhaltige europäische Projekte mit den Partnerstädten entwickeln. Ein paar konkrete Alpen-Adria Projekte, die alle drei verbinden, wurden bereits angerissen und nun wird die Umsetzung diskutiert und erarbeitet. Unter anderem hat man über ein Alpen-Adria Ticket für Museen, einen E-Radweg von Klagenfurt nach Gorizia und Nova Gorica, einen Alpen-Adria Markt, einen Alpen-Adria Golfplatz und eine Alpen-Adria Kunstausstellung gesprochen, die alle zwei bis drei Monate in einer anderen Stadt stattfinden soll.”
Europareferent Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar