Riesenrad: Große Attraktion bei der Kleinen Welt

Seit Freitag bietet Klagenfurt eine neue Attraktion für seine Einwohner und Gäste: Neben der Kleinen Welt am Wörthersee (Minimundus) hat das Riesenrad seine Fahrt aufgenommen. Bis Anfang Oktober kann man hier täglich die Aussicht genießen.

Riesenrad: Große Attraktion bei der Kleinen Welt am Wörthersee (Minimundus). Von links: Stadträtin Sandra Wassermann, die Betreiber Martin Hendrix und Klaus Kucher, Bürgermeister Christian Scheider vor dem Riesenrad "Skyvision".

Von links: Stadträtin Sandra Wassermann, die Betreiber Martin Hendrix und Klaus Kucher, Bürgermeister Christian Scheider. Credit: StadtKommunikation/Rosenzopf

36 Gondeln bietet das neue Riesenrad „Skyvision“ neben dem Minimundus. Um 10 Uhr wurde am Freitagvormittag die erste Fahrt gestartet. Die ersten 50 Gäste durften sich über eine kostenlose Fahrt freuen.

„Nach der Pandemie ist es ganz wichtig, dass wir attraktive Freizeitangebote für die Menschen bieten. Das Riesenrad ist eine tolle Geschichte – in Kombination mit Minimundus. Das gibt es nur bei uns in Klagenfurt. Die Aussicht ist einfach sensationell, das kann ich nur jedem empfehlen - ein toller Blick auf den Wörthersee, den Europapark und die Freizeiteinrichtungen", so Bürgermeister Christian Scheider.

Klagenfurt ist die vierte Station dieser neuen Attraktion. „Das Riesenrad hat ein Gesamtgewicht von 240 Tonnen und wurde im Vorjahr neu produziert“, erklärt Betreiber Klaus Kucher. Sechs Personen können pro Gondel untergebracht werden, eine Fahrt dauert zwischen sechs und sieben Minuten.

Das Riesenrad fährt täglich von 9 bis maximal 22 Uhr. In Klagenfurt soll es bis zur ersten Oktober-Woche in Betrieb bleiben, dann zieht „Skyvision“ weiter.