Umsetzung des Stadtrechnungshofes geht zügig voran

Die Arbeitsgruppe rund um den Stadtrechnungshof fand sich heute zu einer gemeinsamen Sitzung ein.

Rathaus und Neuer Platz

Die Umsetzung des Stadtrechnungshofes schreitet in der dafür eingerichteten Arbeitsgruppe zügig voran. In der heutigen Sitzung berichtete der Direktor des Stadtrechnungshofes Mag. Hans-Georg Windhaber über die Erfahrungen in der Stadt Graz. Das Modell der steirischen Landeshauptstadt dient ja Klagenfurt als Vorbild und soll rechtlich nach diesem umgesetzt werden. In der heutigen Sitzung wurden vor allem die Punkte der unabhängigen finanziellen und personellen Stellung des zukünftigen Stadtrechnungshofes diskutiert und außer Streit gestellt.

Bürgermeister Christian Scheider: „Es freut mich, dass alle Parteien sich mit der vorgeschlagenen Vorgangsweise identifizieren können und wir gemeinsam an einer zukunftsorientierten Lösung der Kontrolle der Landeshauptstadt Klagenfurt arbeiten. Die Stadt Graz ist dabei ein richtungsweisendes Modell mit dem sich auch der Landesrechnungshof identifizieren kann. In einem weiteren Schritt werden wir nun die Ergebnisse auch mit der Verfassungsabteilung des Landes abstimmen. Somit steht einer zügigen Beschlussfassung nichts mehr im Wege.“

Bürgermeister Christian Scheider bedankte sich heute bei allen Mitwirkenden auch der Stadt Villach für die konstruktiven Beiträge.