Ursulamarkt eröffnet!

Unter strengen Covid-Auflagen findet der älteste Krämermarkt Kärntens auch in diesem Jahr statt. Heute, 24. Oktober, bis Montag, 26. Oktober findet man auf dem Klagenfurter Messegelände wieder zahlreiche Dinge, die es sonst kaum oder gar nicht mehr zu kaufen gibt.

Marktorganisator Christoph Fleck mit Sissy Hasslinger (Standlervertreterin) und Marktreferent Stadtrat Markus Geiger am heutigen ersten Tag des diesjährigen Ursulamarktes in Klagenfurt

Rund 280 Standler freuen sich, auch in diesem schwierigen Jahr, ihre Waren auf dem traditionellen Ursulamarkt präsentieren zu können. „Gemeinsam mit der Marktverwaltung, den Standlern, den Kärntner Messen und der Abteilung Gesundheit ist es gelungen, den Ursulamarkt auch unter Corona-Maßnahmen durchzuführen, vielen herzlichen Dank allen Beteiligten“, freut sich Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger trotz aller Widrigkeiten auf den ältesten Krämermarkt Kärntens. Drei Messehallen sind geöffnet, der Großteil findet aber im Freien statt. Die einzelnen Stände wurden mit größerem Abstand aufgestellt, so dass mehr Platz vorhanden ist. Zusätzliche Security ist im Einsatz und sorgt dafür, dass die Maßnahmen von den Besuchern auch eingehalten werden. Es gelten die bekannten Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht auf dem Marktgelände. Produktvorführungen und die Kleintierschau fallen heuer allerdings aus. Dennoch sind Besucher herzlich eingeladen, der Tradition auch heuer zu folgen und bei den Standlern jene Raritäten, von Wollsocken über Holzspielzeug oder dem typischen Emaille-Geschirr zu ergattern, die es sonst kaum noch gibt. Denn genau das macht den beliebten Ursulamarkt nämlich aus! Von 24. bis 26. Oktober (6 bis 20 Uhr) auf dem Klagenfurter Messegelände.