Volksbegehren

Volksbegehren sind für die Bürgerinnen und Bürger ein Weg, selbst ein Gesetzgebungsverfahren einzuleiten. Dabei muss es sich um eine Angelegenheit handeln, die in die Zuständigkeit des Bundes fällt. Volksbegehren müssen keine konkreten Gesetzesvorschläge bzw. -texte vorlegen, wohl aber ihr Anliegen genau beschreiben. Das Innenministerium, die Gemeinden, die Bezirkswahlbehörden und die Bundeswahlbehörde wirken bei der Durchführung mit. Erreicht ein Volksbegehren mehr 100.000 Unterschriften, muss es im Parlament behandelt werden. Dem voraus gehen Unterstützungserklärungen für Volksbegehren, welches mindestens von einer Promille der österreichischen Wohnbevölkerung unterstützt werden muss. 

Kommende Volksbegehren

Die Stimmberechtigten können innerhalb des vom Bundesminister für Inneres gemäß § 6 Abs. 2 des Volksbegehrengesetzes 2018 – VoBeG festgesetzten Eintragungszeitraumes, das ist von Montag, 19. September 2022, bis (einschließlich) Montag, 26. September 2022, in jeder Gemeinde in den Text des Volksbegehrens samt Begründung Einsicht nehmen und ihre Zustimmung zu diesem Volksbegehren durch einmalige eigenhändige Eintragung ihrer Unterschrift auf einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Eintragungsformular erklären. Die Eintragung muss nicht auf einer Gemeinde erfolgen, sondern kann auch online getätigt werden (www.bmi.gv.at/volksbegehren). Stimmberechtigt ist, wer am letzten Tag des Eintragungszeitraumes das Wahlrecht zum Nationalrat besitzt (österreichische Staatsbürgerschaft, Vollendung des 16. Lebensjahres, kein Ausschluss vom Wahlrecht) und zum Stichtag 16. August 2022 in der Wählerevidenz einer Gemeinde eingetragen ist.

Bitte beachten: Personen, die bereits eine Unterstützungserklärung für dieses Volksbegehren abgegeben haben, können für diese Volksbegehren keine Eintragung mehr vornehmen, da eine getätigte Unterstützungserklärung bereits als gültige Eintragung zählt.

In der Stadt Klagenfurt können Eintragungen während des Eintragungszeitraumes an folgender Adresse:

  • Rathaus, Neuer Platz 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

an den nachstehend angeführten Tagen und zu den folgenden Zeiten vorgenommen werden:

 

Montag, 19. September 2022 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag, 20. September 2022 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch, 21. September 2022 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag, 22. September 2022 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag, 23. September 2022 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Samstag, 24. September 2022 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Sonntag, 25. September 2022 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag, 26. September 2022 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Online können Sie eine Eintragung bis zum letzten Tag des Eintragungszeitraumes (26. September 2022), 20.00 Uhr, durchführen.

Derzeit können Unterstützungserklärungen für aktuelle Volksbegehren im Magistrat Klagenfurt oder mit der Handysignatur unterschrieben werden.

Unterstützungserklärung vor Ort

Amtsgebäude Kumpfgasse (Meldeamt):

Montag - Freitag, 8:00 - 12:00 Uhr
Nachmittags nach Vereinbarung!

Amtsgebäude Rathaus (Bürgerservicestelle, Neuer Platz):

Montag - Donnerstag, 8:00 - 16:00 Uhr
Freitag, 8:00 - 12:00 Uhr

Unterstützungserklärung online

Die Onlineeintragung für Volksbegehren erfolgt auf der Webseite des Bundesministeriums für Inneres.

Weitere Volksbegehreninitiativen

(Stand: 24.05.2022)

1

RECHT AUF WOHNEN (seit 16. März 2020)

2

Zivildienst-Volksbegehren (seit 6. Juli 2020)

3

Wiedergutmachung der COVID-19-Massnahmen (seit 14. Juli 2020)

4

Black Voices (seit 31. August 2020)

5

Kinderrechte-Volksbegehren (seit 15. Jänner 2021)

6

Freiraumvolksbegehren (seit 5. Februar 2021)

7

Staatsbürgerschaft für Folteropfer (seit 2. März 2021)

8

Lieferkettengesetz Volksbegehren  (seit 19. März 2021)

9

ECHTE Demokratie - Volksbegehren (seit 1. April 2021)

10

Beibehaltung Sommerzeit (seit 12. April 2021)

11

anti-gendern Volksbegehren (seit 15. April 2021)

12

Untersuchungsausschüsse live übertragen (seit 22. April 2021)

13

Lebensmittelrettung statt Lebensmittelverschwendung (seit 28. April 2021)

14

Letzte Hilfe (seit 17. Mai 2021)

15

FÜR UNEINGESCHRÄNKTE BARGELDZAHLUNG (seit 31. Mai 2021)

16

KURZ MUSS WEG (seit 18. Juni 2021)

17

Unabhängige JUSTIZ sichern (seit 29. Juni 2021)

18

Asylstraftäter sofort abschieben (seit 14. Juli 2021)

19

Verbot für Kinder-Instagram (seit 19. Juli 2021)

20

COVID-Maßnahmen abschaffen (seit 29. Juli 2021)

21

Umsetzung der Lebensmittelherkunftskennzeichnung! (seit 29. Juli 2021)

22

Rettung unserer Sparbücher (seit 15. November 2021)

23

Wir fordern Coronaimpfstoffalternativen! (seit 23. November 2021)

24

KEINE IMPFPFLICHT (seit 14. Jänner 2022)

25

NEHAMMER MUSS WEG (seit 14. Jänner 2022)

26

COVID-Strafen-Rückzahlungsvolksbegehren (seit 14. Jänner 2022)

27

Das Intensivbettenkapazitätserweiterungs-Volksbegehren (seit 20. Jänner 2022)

28

GIS Gebühr abschaffen (seit 20. Jänner 2022)

29

Gerechtigkeit den Pflegekräften! (seit 20. Jänner 2022)

30

Cannabis legalisieren! (seit 20. Jänner 2022)

31

Keine Impfpflicht Minderjähriger (seit 28. Jänner 2022)

32

Nein zu Atomkraft-Greenwashing (seit 1. Februar 2022)

33

Verfassungsgerichtshof: EILVERFAHREN - jetzt! (seit 1. Februar 2022)

34

Tägliche Turnstunde (seit 1. Februar 2022)

35

Essen nicht wegwerfen! (seit 7. Februar 2022)

36

VolksABSTIMMUNG zur IMPFPFLICHT (seit 7. Februar 2022)

37

GIS Gebühren JA (seit 7. Februar 2022)

38

GIS Gebühren NEIN (seit 7. Februar 2022)

39

Glyphosat verbieten! (seit 11. Februar 2022)

40

Keine 2G-Klassengesellschaft (seit 23. Februar 2022)

41

Impfpflichtgesetz abschaffen – Volksbegehren (seit 23. Februar 2022)

42

Digitalisierungs-Volksbegehren (ab 11. März 2022)

43

BELLEN MUSS WEG (ab 11. März 2022)

44

Digitalisierungs-Volksbegehren (seit 10. März 2022)

45

Frieden durch Neutralität (seit 24. März 2022)

46

Kein NATO-Beitritt (seit 24. März 2022)

47

Kein WHO/EU-Gesundheitsdiktat! (seit 24. März 2022)

48

NEUTRALITÄT Österreichs JA (seit 4. April 2022)

49

NEUTRALITÄT Österreichs NEIN (seit 4. April 2022)

50

FRIEDENSVOLKSBEGEHREN (seit 11. April 2022)

51

Keine militärische Aufrüstung! (seit 11. April 2022)

52

Verfassungsrichter – Volksbegehren (seit 26. April 2022)

53

BRUNO KREISKY – Neutralitätsvolksbegehren (seit 26. April 2022)

    Kärntenweite Volksbegehren

    Jede Änderung der Kärntner Landesverfassung muss verpflichtend durch Volksabstimmung vom Kärntner Volk genehmigt werden.

    Volksbegehren auf Landesebene

    • Volksbegehren zur Durchführung verpflichtender Volksabstimmungen
    • Bodenschutzvolksbegehren
    • VB Änderung der Kärntner Landesverfassung

    Weiterführende Informationen zu den Volksbegehren finden Sie auch auf der Webseite des Bundesministeriums für Inneres.

    Ihr Kontakt

    Bürgerservicebüro Rathaus

    Neuer Platz 1
    9010 Klagenfurt am Wörthersee

    Abteilung Bevölkerungswesen / Meldeamt

    Kumpfgasse 20
    9010 Klagenfurt am Wörthersee